Kinesio-Taping

Ursprünglich stammt Kinesio-Taping (griech. kinesis = Bewegung) aus der japanischen Heilkunde. In den siebziger Jahren entwickelte der Arzt und Kinesiologe Dr. Kenzo Kase ein spezielles, atmungsaktives Tape. Diese Tape macht jede Bewegung mit und wirkt dabei schmerzlindernd und stoffwechselanregend. Das Tapen wird häufig angewendet bei Gelenkbeschwerden, Verspannungen, Überlastungsschmerzen, Zerrungen und Entzündungen. Im Leistungssport ist es bereits fest etabliert.

 

Die Tapes fördern den Selbstheilungsprozess des Körpers.  In Kombination mit Shiatsu vertiefen sie besonders nachhaltig die Wahrnehmung der Körperhaltung und optimieren die Bewegungsabläufe.

Wie funktioniert Kinesio-Taping?

Klebestreifen (Tapes) werden mit einer speziellen Technik auf zu behandelnde Körperbereiche aufgebracht. Diese Tapes können überall am Körper angewendet werden.

Renate  Köchling-Dietrich
Shiatsu und mehr

Praxis
 

Weiskircher Str. 27
63456 Hanau / Klein-Auheim

            

Tel. (0 61 81) 423 67 50

 

E-Mail

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Shiatsu und mehr